Seit 2000

Im Jahr 2000 konnte nach weniger als 6 Monaten Bauzeit und ca. 1.500 unentgeltlichen Arbeitsstunden die neue Toilettenanlage in der Schießhalle eingeweiht werden. Finanziert wurde sie durch eine Umlage von 10,- DM je Mitglied sowie einen Zuschuss der Stadt Rahden in Höhe von 15.000,- DM.

Auf dem Schützenfest wurde Uwe Sander 30 Jahre nach dem Erringen der Kinderkönigswürde Altschützenkönig. In diesem Jahr konnte die Varler Jungkönigin Daniela Weber beim Schießen in Offelten Kreisjungschützenkönigin werden.

Im Herbst des Jahres 2002 wird ein „Kopfgeld-Programm“ gestartet: Jedes Mitglied, das zwei neue Mitglieder wirbt, bekommt als Belohnung eine Armbanduhr, dessen Zifferblatt mit dem Wappen der Schützengilde bedruckt ist.

Die Jungschützen beschließen in diesem Jahr, den Informationsfluss innerhalb der Kompanie zu verbessern. Hierzu wird ein SMS-Verteiler eingerichtet.

Im Frühjahr 2003 wählt die Traditionsversammlung des Schützenkreises Lübbecke Varl zum Ausrichter des Kreiskönigschießens in 2004.

Kandy May erringt auf dem Kreiskönigschießen im Jahr 2003 ein Ergebnis von 30 Ring und verfehlt damit nur knapp das Ziel, Kreisjungschützenkönig zu werden.

Das Jahr 2004 stand ganz im Zeichen des 75-jährigen Jubiläums der Schützengilde. Auch der Spielmannszug und die Alte Garde wurden im Jahr 1929 gegründet. Dies ist ein Novum auf Stadtebene.
Bereits 4 Wochen vor dem Schützenfest wurden zwei Strohpuppen in der Nähe des Schützenplatzes zur Werbung aufgestellt.

Das Jubiläumsschießen des Schießclubs Varl gewannen die Schützen aus Oppenwehe. Am Freitag, den 21. Mai, begann das Jubiläumsschützenfest mit einer Kranzniederlegung am Ehrenmal. Mit insgesamt 16 geladenen Schützenvereinen, verteilt über die 3 Festtage, wurde das Jubiläum gebührend gefeiert.
Am Samstag hatte der Spielmannszug das Kreisspielmannszugtreffen mit 11 teilnehmenden Musikzügen organisiert. Für alle Besucher war dies ein imposanter Augen- und Ohrenschmaus. Jubiläums-Schützenkönig wurde mit dem 356. Schuss Volker Rehling. Mit auf den Thron nahm er seine Ehefrau Ulrike. Schon mit dem 205. Schuss konnte Mario Kassen Jungkönig werden. Ihm zur Seite stand Janine Kanies.

Am Sonntagabend wurde mit einem Festakt im Zelt und vielen Festreden der offizielle Teil des Schützenfestes beendet.

Am Vorabend des Kreiskönigsschießens fand mit 700 Gästen im Zelt bei Wiehe’s Planwagen ein Bayrischer Abend mit den Birkländer Musikanten aus Oberbayern statt. Die Birkländer boten ein hervorragendes Konzert. Ergänzt wurde die Veranstaltung durch Tanzdarbietungen der eigens für den Abend angereisten Landjugend aus Birkland.

Am Sonntag den 5. September begann um 14 Uhr bei herrlichem Spätsommerwetter das Kreiskönigsschießen. Ca. 1000 Schützen hatten sich in Varl eingefunden. Mario Kassen konnte den Heimvorteil nutzen, und errang den 3. Platz bei den Jungschützen des Schützenkreises.

Zwischen all den Veranstaltungen verstarb am 9. Juni des Jahres der Ehrenvorsitzende Erwin Pahl im Alter von 77 Jahren.

Das Jahr 2005 stand im Zeichen der Erneuerung des Adlerstandes:
Ende 2004 brach am alten Stand der Antrieb der Seilwinde. Mit dem Neubau eines Adlerstandes wurde Lothar Lange beauftragt. Nach einer Planungs-, Konstruktions- und Bauzeit von nur 6 Monaten wurde der neue Adlerstand am 1. Mai mit dem Tageskönigsschießen beim Ausmarsch eingeweiht.
An diesem Tag wurde der Stand auf den Namen „Der Lange Lothar“ getauft.

Daten des Adlerstandes:
Betonsockel: 2,80m x 2,80m Grundfläche, Tiefe 1,30m
Mast: Vierkantrohr 300mm x 300mm; Länge: 14m; Gewicht: fast 1,5t
Hubgerüst mit Kugelfang: 750kg Stahl; 400kg Holz
Kosten: über 10.000 €

Die Kinderschützenkönige wurden aufgrund strengerer Vorschriften erstmals mit dem Lasergewehr ermittelt. Erstes Königspaar wurden Max Vahrenkamp und Carolin Griepenstroh.

Für den Höhepunkt des Jahres 2006 sorgte Thorben Stevener: Der neue amtierende Jungschützenkönig, mit seiner Königin Anja Kalkhake, errang mit 30 Ring beim Kreiskönigsschießen das beste Ergebnis. Am 14. Oktober wurde Thorben auf dem Kreisjungschützenfest zum Kreisjungschützenkönig proklamiert.

Das Schützenfest 2007 verzeichnete wieder einen großen Besucherandrang, hatte doch der amtierende Kreisjungschützenkönig Thorben Stevener die Jungschützen aller benachbarten und befreundeten Vereine eingeladen.

Beim Abholen der Majestäten aus der Resident Aßling in Kleinendorf, hatte der Schützenverein Kleindorf am Samstagnachmittag die Varler Straße mit einem Schlagbaum komplett gesperrt. Nach langen, zähen Verhandlung zwischen den Vorständen und dem Einsatz der Varler Kanone wurde der Weg nach über 20 Minuten wieder frei gegeben.

Beim Kreiskönigsschießen errang Heinfried Rüter den 2. Platz

Die alten Scheibenautomaten auf dem KK-Stand waren schon lange in die Jahre gekommen und funktionierten seit geraumer Zeit nur noch unzuverlässig.
Unter der Leitung von Ludwig Aßling wurde eine hochmoderne elektronische Schießanlage installiert. Für jede der 4 Schießbahnen wurden Lasermesssonden und ein Monitor angeschafft, sowie ein zentraler PC: Die an der Zielscheibe auftreffenden Geschossen werden durch einen Ring von Lasersonden vermessen und als Treffer auf einer Zielscheibe am Monitor angezeigt.
Die Gesamtkosten beliefen sich auf ca. 15.000 € und wurden anteilig von den Schießclubs aus Varl und Varlheide übernommen.

Das Jahr 2009 war das 80. Jahr der Schützengilde.

Der Kanonenzug feierte in diesem Jahr sein 50jähriges Bestehen. Dazu war 12 befreundete Kanonenzüge zum gemeinsamen Böllern und anschließenden Feiern eingeladen.
Unter der Leitung von Dieter Wippermann wurden große Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Und so konnte am Samstag ab 16 Uhr auf der Wiese in der der Nähe der Steinkämper Mühle abwechselnd geböllerte werden. Nach ca. einer halben Stunde endete die Veranstaltung mit einem gemeinsamen Schuss.
Leider wurde der Schluss der Veranstaltung von einem Unfall überschattet, bei dem ein Kanonier verletzt wurde.

Der Spielmannszug feierte die 80 Jahre mit einem Oktoberfest bei Wiehe’s Planwagen, zum dem alle befreundeten Spielmannszüge und Schützenvereine eingeladen waren. Auch der Spielmannszug aus Assel war zu Gast an diesem Abend – 25 Jahre freundschaftliche Beziehungen mit dem Spielmannszug aus dem Kehdinger Land bei Stade.

Vereinsfoto 2003

Vereinsfoto 2003

75 jähriges Jubliäum

75 jähriges Jubliäum der Schützengilde

Jubiläumshofstaat

Jubiläumshofstaat 2004

Mit dem Altkönig Volker Rehling und dem Jungkönig Mario Kassen

Kreisjungkönigspaare 2006

Kreisjungkönigspaare 2006

Mit dem Kreisjungkönig Thorben Stevener

Salutschießen

Salutschießen zum 50 jährigen Bestehen des Kanonenzuges 2009